Sie sind hier: Startseite  

LETZTE NACHRICHTEN
 
Ankündigungen  

>>> Saisonkarten-Vorverkauf in der Allianz Generalagentur Michael Uttenthaler

>>> EHC Waldkraiburg 1b - ESC Vilshofen 0:2 (0:0, 0:1, 0:1)
>>> Torschützen für die Wölfe waren Zillinger und Artmann

>>> Hier geht es zum
Vorbereitungsprogramm
 

 
(24.09.2017) Milan Blaha jun. ist jetzt ein Wolf 

ESC Vilshofen: Eishockey-Landesligist beginnt mit der Vorbereitung – Test in Waldkraiburg

Das Augenzwinkern der Sportlichen Leiterin des ESC Vilshofen über mögliche Überraschungen scheint ein Zeichen für einen sicheren Abschluss zu sein. Am vergangenen Freitagabend begrüßte Anita Weinzierl-Moser den Angreifer Milan Blaha zum ersten Eistraining der Vilshofener Wölfe in der neuen Saison. Milan Blaha?

Die regionalen Eishockey-Freunde werden sich noch gut an Milan Blaha erinnern: jahrelanger Torjäger in Waldkirchen, der in der Saison 2014/2015 nach der Verletzung von Robert Vavroch auch für den ESC auf Torjagd ging. Genauso gibt es Erinnerungen an Milan Blaha der in der vergangenen Saison, nach dem Weggang von Spielertrainer Thomas Vogl, als Trainer an der Bande der Wölfe stand. Milan Blaha als neuer Angreifer? Ja, denn dieses Mal handelt es sich um Milan Blaha jun., den Sohn des bereits bekannten Milan Blaha. Der 19-Jährige, geboren im tschechischen Pisek, steht ab sofort im Kader der Vilshofener Wölfe. Er spielte im Nachwuchs für den HC Strakonice und war zuletzt in der DNL2-Mannschaft des Deggendorfer SC aktiv. Der ESC Vilshofen ist seine erste Station im Seniorenbereich. Seit vergangenem Freitag befindet sich das Team von Trainer Peter Straka im Eistraining. Zwei bis drei Mal die Woche wird in der Passauer Arena trainiert, bis es gegen Ende Oktober auch in Vilshofen wieder Eis geben wird. Bereits heute ab 19.15 Uhr erhalten die Wölfe erste Wettkampf-Praxis, wenn es in Waldkraiburg gegen die dortige 1b Mannschaft geht.

DIE TESTSPIELE

Samstag, 23. September, 19.15 Uhr beim EHC Waldkraiburg 1b
Dienstag, 3. Oktober, 14 Uhr gegen ESV Waldkirchen (Platzer&Wimmer-Cup 2017 in Passau)
Dienstag, 3. Oktober, 15.45 Uhr gegen EHF Passau Black Hawks (Platzer&Wimmer-Cup 2017 in Passau)
Freitag, 6. Oktober, 19.30 Uhr beim EV Aich (Spielort Moosburg)
Sonntag, 8. Oktober, 17.30 Uhr, beim ESV Waldkirchen
Sonntag, 15. Oktober, 18 Uhr beim ERC Regen

und ab Sonntag, 22. Oktober, starten die Wölfe mit dem Spiel in Schweinfurt in den Punktspielbetrieb.

(aus PNP, vom 23.09.2017)  

 
(15.09.2017) Milan Blaha ist ein Wolf 

 

Das Augenzwinkern der sportlichen Leiterin des ESC Vilshofen hinsichtlich möglichen Überraschungen scheint ein Zeichen für einen sicheren Abschluss zu sein. Am heutigen Abend begrüßte Anita Weinzierl-Moser den Angreifer Milan Blaha zum ersten Eistraining der Vilshofener Wölfe in der neuen Saison. Milan Blaha? Der geneigte Leser wird sich noch gut an Milan Blaha erinnern, der in der Saison 2014/2015 nach der Verletzung von Robert Vavroch für den ESC auf Torejagd ging. Genauso gibt es Erinnerungen an Milan Blaha der in der vergangenen Saison, nach dem Weggang von Spielertrainer Thomas Vogl, als Trainer an der Bande der Wölfe stand. Milan Blaha als neuer Angreifer? Ja, denn dieses Mal handelt es sich um Milan Blaha jun. den Sohn des bereits bekannten Milan Blaha. Der 19-jährige, geboren im tschechischen Pisek, steht ab sofort im Kader der Vilshofener Wölfe. Er spielte im Nachwuchs für den HC Strakonice und war zuletzt in der DNL2 Mannschaft des Deggendorfer SC aktiv. Der ESC Vilshofen begrüßt ihn recht herzlich bei seiner ersten Station im Seniorenbereich.


 
 
(15.09.2017) Wölfekader 2017/2018  

Tor:
Alexander Krenn, Maximilian Meschik, Andreas Wittmann, Sandro Agricola

Verteidigung: Stephan Hackl, Manuel Ruhstorfer, Felix Straub, Alexander Schwarz, Benjamin Bugla, Raphael Beil, Michael Wittmann, Andreas Maier

Angriff: Matthias Zillinger, Markus Simbeck, Robert Suchomski, Robert Vavroch, Stephan Meier, Joachim Neupert, Alexander Klostereit, Maximilian Artmann, Joey Aretz, Michael Dorfner (ab 1.12.), Vladimir Gomow, Markus Ruderer, Michael Fischer, Milan Blaha

Trainer: Peter Straka

(Stand 15.09.2017)  

 
(26.08.2017) Manche Überraschung dauert länger 

 

Mit der Zusage von Topscorer Michael Fischer vor gut einem Monat war die Kaderplanung der Wölfe im Großen und Ganzen abgeschlossen. Dennoch stellten damals die Verantwortlichen des ESC Vilshofen eine eventuelle Überraschung in den Raum. Am heutigen Samstag verkündete die sportliche Leiterin Anita Weinzierl-Moser Vollzug. "Ich freue mich mit Torhüter Sandro Agricola einen weiteren Neuzugang vorstellen zu dürfen!" Der 30-jährige Schlussmann, gebürtig in Bad Tölz, kam über die Stationen EC Bad Tölz, Grizzly Adams Wolfsburg und Hannover Indians im Jahr 2008 nach Passau. Bei den Black Hawks spielte er, mit einer Förderlizenz der Kölner Haie ausgestattet, jedoch nur eine Saison. In der darauf folgenden Spielzeit wechselte er nach Deggendorf wo er in acht Jahren 301 Oberligapartien bestritt sowie viermal im DEB-Pokal auf dem Eis stand. Damit ist laut Weinzierl-Moser die Kaderplanung abgeschlossen aber mit einem Augenzwinkern entgegnete sie, dass es immer wieder Überraschungen geben kann.


 
 

mehr NEWS